BlitzART  –  mit dem MEHR an Schutz

Weil mehrfach mehrfach besser ist

Schutzmodule mit zwei bis vier Stufen – für ein Mehr an Funktionen

Blitzschutz

Bis 10.000 Volt mit 5.000 Ampere

Kurzschlussschutz

Kein Defekt nach Fehlverdrahtung

Überstromschutz

Erweiterter Geräteschutz

Signalverbesserung

Optimierung der Reichweite

Grobschutz mit Gasentladungsröhren

Vollgas mit der ersten Stufe – bis 20.000 Ampere

Gasgefüllte Funkenstrecken sind die Könige unter den Ableitern.

Damit lassen sich gewaltige Strommengen am Besten ausgleichen.

Damit BlitzART Überspannungsableiter kraftvolle Blitzströme ableiten können, haben wir starke Schaltelemente für Sie verbaut. Die höchste Leistung wird mit gasgefüllten Überschlagstrecken erreicht.

Und damit auch alle Konstellationen abgedeckt werden, sind BlitzART Module sogar mit drei bis sechs solcher Überschlagstrecken ausgestattet.

Egal zwischen welchen Anschlüssen Überspannungen auftreten – BlitzART Module führen sicher ab.

Feinheiten können entscheidend sein

Mit der zweiten schützt man besser

Darum schalten wir eine feine Stufe parallel zur groben: Sie ist nicht nur 1000-fach schneller, sie zieht auch alles nochmal richtig runter.

Die Feinstufe viertelt die Restspannung der groben Stufe. Weil sich damit auch der Strom viertelt, bedeutet dies eine Entlastung Ihrer Geräte auf ein sechzehntel. Das sehr viel schnellere Schalten der zweiten Stufe entlastet nochmal zusätzlich, so dass man grob sagen kann, dass unsere zweistufigen Ableiter etwa 20-fach besser schützen, als wenn wir unsere Ableiter nur herkömmlich – also einstufig – ausgeführt hätten.

Alles gut abgesichert

Wir setzen auf Widerstand  –  damit Sie entspannt bleiben können

Besser schnell getrennt als lange ausgeglichen. Das ist die dritte Stufe.

Ein ultraschneller Überstromschutz schaltet in 0,000001 Sekunden.

Wir nennen die dritte Stufe „CurrentCut“, weil der Name ist Programm. Der Stromfluss wird getrennt – mitten im Modul – binnen einer Millionstel Sekunde. Das schützt geradezu brachial gegen Blitzschlag. Für jedes Signal einzeln. Ihre Geräte merken so nichts von dem Inferno auf der anderen Modulseite.

Dabei kann CurrentCut noch mehr. Es schützt zusätzlich vor Kurzschluss und vor Ausgleichsströmen durch Masseschleifen. Klingt zwar langweilig, tatsächlich sind Fehlverdrahtung der eigentliche Killer in Bussystemen. Jetzt können Sie Ihre wertvollen Geräte auch davor schützen. Ohne Aufpreis. Blitzschutz mit kostenlosem Extra. Gerne geschehen.

Weiter kommen

Mehr Reichweite für 1-Wire Bussysteme

Für 1-Wire legen wir noch etwas drauf. Mehr Reichweite.

Die 1-Wire BlitzART Module verfügen über eine vierte Stufe. Diese enthält Signalaufbereitung mit Bandpass-Filtern und die ElabNET BusBoost Schaltung. Damit Sie den 1-Wire Bus in die Länge ziehen können.

Optimiert für die Loxone 1-Wire Extension und den Maxim Busmaster DS9490R.

Davon werden Sie profitieren

Sie werden sehen, es steckt mehr drin

Blitzschutz

Leistungsfähiger innerer Überspannungsschutz bei atmosphärischen Entladungen. Egal ob naher oder ferner Blitzschlag, egal ob als Längs- oder Querspannung auftretend und egal mit welcher Polarität. Die BlitzART Module schützen digitale Bussysteme in allen diesen Fällen und in jeder Kombination gleichzeitig.

Für Sie haben wir die beste Konstruktion gewählt. Modernste Elemente, angeordnet in zwei oder gar drei Stufen, für effektivsten Ausgleich der Blitzteilströme und maximale Spannungsreduzierung.

BlitzART Module gleichen bis zu 5.000 Ampere aus. Mehrmals hintereinander. Und erreichen dabei sensationell niedrige Schutzlevel.

Damit Sie sicher sein können, haben wir diese Leistung in Hochspannungslaboren für Sie zertifizieren lassen: Nach DIN IEC EN 61643-21:2001 + A1:2009 + A2:2013 – Impulsklasse C2

Gasspannungsableiter

Gasentladungsröhren sind (fast) ideale Überspannungsableiter. Im nicht gezündeten Zustand sind diese sehr hochohmig, haben praktisch keine Kapazität und sind ohne Einfluss auf die Datenübertragung.

Mit dem Durchzünden reduziert sich der Widerstand schlagartig, womit diese Entladungsröhren enorme Strommengen abführen können.

In BlitzART Überspannungsableitern verwenden wir Doppelkammer-Gasableiter von führenden Markenherstellern, die kürzer als in 0,000000075 s zünden und dabei bis zu 20.000 Ampere durchleiten können.

 

Ultraflinke TVS Diode

Surpressordioden sind die Spezialisten unter den Überspannungsschutzelementen und zeichnen sich durch eine extrem kurze Ansprechzeit und geringe Schutzpegel aus.

Die in BlitzART verwendeten bidirektionalen TVS Dioden sprechen etwa 1.000 fach bis 10.000 fach schneller an als Gasableiter – bei deutlich geringeren Spannungen. Wir setzten diese TVS Dioden als die zweite Stufe ein.

BlitzART Überspannungsableiter reagieren damit in etwa vierzig billionstel Sekunden. Das ist etwa 30.000 fach kürzer, als die Stoßwelle der Spannung bis zum maximalen Anstieg benötigt (etwa 1,2 µs).

Man zur Reaktionszeit auch einfach sagen: sofort.

Zweistufiger Schutz

Überspannungen aus Blitzschlag entstehen durch den Spannungsfall über den Weg, den der Blitzstrom zwischen Himmel und Erde nimmt. Indem die BlitzART Module mehrere Spuren parallel aktivieren, bieten wir dem Blitzteilstrom quasi eine Autobahn zum Ausgleich an. Je schneller und breiter, desto geringer ist der Spannungsfall und desto mehr werden Ihre Geräte und Isolierungen geschützt.

Deshalb sind unsere zweistufigen Module mit fünf Schutz- und Überschlagstecken ausgestattet – bestehend aus starken Gasableitern und ultraflinken TVS Dioden. Damit kombinieren wir schnell mit stark.

Wegen dieser zweistufigen Kaskade und wegen dem besonders niederimpedanten PE-Anschluss verbessert sich der Schutz des Bussystems oder der Spannungsversorgung um etwa den Faktor 20 gegenüber einem einstufigen Aufbau mit herkömmlichen PE-Anschluss.

Superflinke Sicherung

Eine elektronische Sicherung unterbricht den Stromfluss beim Überschreiten einer Strommenge und schaltet anschließend automatisch zurück.

Solche Sicherungen verwenden wir in den dreistufigen Modulen um die Signale zwischen den beiden Anschlussseiten bei Überspannungen oder Überströmen aufzutrennen.

Die Reaktionszeit dieser elektronischen Sicherung beträgt nur eine Millionstel Sekunde. Da kommt so schnell nichts mehr durch.

Das schützt auch vor den Folgen von Fehlverdrahtung und Kurzschluss. Es gibt keinen besseren Schutz, darum haben wir diesen in unsere drei- und vierstufigen Produkte integriert.

Dreistufiger Schutz

Es gibt zwei Möglichkeiten, Überspannungen in den Griff zu bekommen: Ausgleichen oder Aufhalten.

Mit den dreistufigen Modulen setzen wir beides um.

Mit Beginn des Überspannungsereignisses wird ein massiver Ausgleich zwischen den beteiligten Leitern geschaltet. Nur eine Millionstel Sekunde später – und damit im Anstieg der Stoßwelle – trennen die superflinken Sicherungen die Signalleitungen zwischen der Bus- und der Geräteseite auf, womit der Blitzstrom sich nun nicht mehr einen Weg durch die dahinter befindlichen Geräte suchen kann.

Mit herausragendem Ergebnis: Während auf der Busseite des Modules eine Überspannung von 10.000 V mit 5.000 Ampere ausgeglichen – und bereits auf ca. 600 V reduziert wird – erreicht das Schutzmodul durch die Abschottung – in Verbindung mit dem Feinschutz der zweiten Stufe – eine Reduzierung der Spannung auf der Geräteseite auf unter 10 V.

Aus 10.000 V werden damit 10 V. Das ist eine Eliminierung um 99,9%. Das nennen wir Kunst am Blitz. Oder BlitzART.

Niederimpedanter Anschluss

Blitzstoßströme müssen so widerstandsarm wie nur möglich fließen können, denn die schädlichen Überspannungen entstehen als Spanungsfall über die Leitungswiderstände. BlitzART Module sind hierauf optimiert.

Übliche Schraub- oder Klemmverbinder würden einen Leiter nur an zwei schmalen Streifen kontaktieren. Das ist bei hochfrequenten und massiven Stoßströmen wegen dem Skin-Effekt wenig geeignet. Deshalb sind BlitzART Module mit gefedert verschraubten Ringkabelschuhen ausgestattet.

Die Quetschverbindung kontaktiert den PE Leiter über den gesamten Umfang und verschweißt sich mit dem Kabelschuh. Richtig ausgeführt ist eine solche Verbindung dauerhaft gasdicht und zuverlässig. Sie wissen schließlich nicht, ob der Blitz heute oder in zwanzig Jahren einschlägt.

Auch der Anschlussblock aus Vollmaterial ist über 36 kaltverschweißte Verbindungen mit der Platine kontaktiert. Damit werden sensationell niedrige 200 µOhm erreicht.

Schlussendlich erlaubt diese Konstruktion den Anschluss mit hohen Querschnitten von 2,5 mm² bis 6 mm² – und eine ungeschnittene Leitungsführung zur PE-Klemme.

Insgesamt wird damit eine Reduktion des Spannungsfalles um 85% erreicht, womit sich das Schutzniveau für die zu schützenden Bus- und Spannungsversorgungen nochmals verbessert.

Als Zubehör bieten wir fertig konfektionierte Anschlussleitungen im Shop an.

Überspannungsschutz

Der eigentliche Killer für digitale Bussysteme sind Fehlverdrahtungen.

Eine kleine Verwechselung beim Verklemmen ist schnell passiert. Wird dabei eine Spannung von nur 12 oder 24 V auf eine Datenleitung geklemmt, zerstört dies Geräte in Sekunden. In der Praxis kommen solche Zerstörungen durch Fehlverdrahtung zehnmal häufiger vor als durch Blitzschlag.

Übliche, nur für Überspannungen aus Blitzschlag konstruierte Ableiter, reagieren bei solch geringen Spannungen entweder nicht oder würden selbst zerstört. Denn Überspannungen aus Blitzschlag dauern selten länger an als hundert millionstel Sekunden. Fehlverdrahtungen dagegen bleiben Minuten bis Tage verschaltet. Schon nach wenigen Sekunden würden Bauteile üblicher Überspannungsableiter schmelzen.

Wir haben auch diese Herausforderung gelöst: Mit den (oben beschriebenen) Automatiksicherungen der dritten Stufe. Diese trennen bei Strömen von 50 oder 200 mA (je nach Modultyp / Signalleitung) die Verbindung zwischen der Bus- und der Geräteseite auf.

Eine Überspannung von 24 V auf der Busseite des Modules kann damit beliebig lange ausgehalten werden, die Sicherung bleibt einfach automatisch solange geöffnet. Einfach und wirkungsvoll. Nebenbei hilft dies auch den Schutzlevel bei Blitzschlag zu verbessern.

Wir bezeichnen diese Technologie als „CurrentCut“. Damit wird die häufigste Ursache für Schaden eliminiert und Ihre wertvollen Geräte werden geschützt.

 

Überstromschutz

Besonders tückisch – da schwer erkennbar – sind Masseschleifen. Dabei werden Signalleitungen bzw. angeschlossene Geräte an mindestens zwei Stellen im Gebäude mit PE verbunden. Schwer erkennbar, weil dies oft indirekt durch die elektronische Beschaltung im Inneren der Geräte, über geerdete Gehäusemassen oder aufgelegte Abschirmungen erfolgt. Bereits geringe Potentialunterschiede können ordentliche Ströme von mehreren Ampere verursachen.

Solche Ausgleichsströme von Masseschleifen stören Datenübertragung durch Masseanhebungen ganz erheblich und zerstören Leiterbahnen und Filterbauteile.

Die Schutzschaltung „CurrentCut“ in unseren drei- und vierstufigen Modulen schützt auch vor diesen Masseschleifen. Deshalb haben wir die Automatiksicherungen auch zwischen den Anschlüssen für die Signalmassen in den BlitzART Module eingeschleift. Speziell dafür, um hohen Ausgleichströmen von Masseschleifen zu begegnen.

Kurzschlussschutz

Kurzschlüsse sind ebenfalls eine Folge falscher Verdrahtung. Interfaces mancher Geräte lassen sich bereits durch einen einfachen Kurzschluss der Anschlussleitungen beschädigen.

Die Automatiksicherungen CurrentCut der drei- und vierstufigen Module der BlitzART Module schützen auch hier vor den Folgen von Kurzschlüssen.

Störschutz

1-Wire Bussysteme benötigen für Funktion und Datenübertragung besonders wenig Energie. Parallel verlaufende Niederspannungsleitungen können Störungen verursachen, die mit Bandpassfiltern begrenzt werden können.

In den vierstufigen Modulen für 1-Wire ist dieser Filter enthalten.

ElabNET bietet solche Filter auch separat zur Installation in der 1-Wire Busverkabelung an.

Reichweitensteigerung

Die Reichweite in 1-Wire Bussystemen wird durch den Busmaster bestimmt und kann von 10 Meter bis hin zu 400 Meter reichen.

Speziell für die Busmaster DS9490R von Maxim sowie die Loxone 1-Wire Extension haben wir eine Schaltung entwickelt, mit der eine Steigerung der Reichweite möglich ist und die wir als „BusBoost“ bezeichnen.

BusBoost ist im BlitzART 1-Wire Module – zusammen mit dem Bandpassfilter für den Störschutz – enthalten.

BlitzART Schutzmodule (Übersicht)

KNX / Hilfsspannung

  • 1.000 Ampere (8/20 µs)
  • Type 3 / Impulsklasse C2
  • Zweistufiger Ableiter
  • 5 bidirektionale Schutzstrecken
  • Schutzpegel < 220 V (sw / rt)
  • Kapazität 1 nF

RS-485 / RS-422 / DMX / Modbus RTU

  • 5.000 Ampere (8/20 µs)
  • 10.000 Volt (1,2/50 µs)
  • Type 2 / Impulsklasse C2
  • Dreistufiger Ableiter
  • 11 bidirektionale Schutzstrecken
  • Schutzpegel Busseite < 616 V
  • Schutzpegel Geräteseite < 10 V
  • Kapazität 75 pF
  • CurrentCut 200 mA

RS-232

  • 5.000 Ampere (8/20 µs)
  • 10.000 Volt (1,2/50 µs)
  • Type 2 / Impulsklasse C2
  • Dreistufiger Ableiter
  • 12 bidirektionale Schutzstrecken
  • Schutzpegel Busseite < 443 V
  • Schutzpegel Geräteseite < 10 V
  • Kapazität 400 pF
  • CurrentCut 200 mA

CAN-Bus

  • 5.000 Ampere (8/20 µs)
  • 10.000 Volt (1,2/50 µs)
  • Type 2 / Impulsklasse C2
  • Dreistufiger Ableiter
  • 11 bidirektionale Schutzstrecken
  • Schutzpegel Busseite < 606 V
  • Schutzpegel Geräteseite < 10 V
  • Kapazität 75 pF
  • CurrentCut 200 mA

1-Wire Loxone Extension

  • 5.000 Ampere (8/20 µs)
  • 10.000 Volt (1,2/50 µs)
  • Type 2 / Impulsklasse C2
  • Vierstufiger Ableiter
  • 24 bidirektionale Schutzstrecken
  • Schutzpegel Busseite < 521 V
  • Schutzpegel Geräteseite < 10 V
  • Kapazität 60 pF
  • CurrentCut 50 mA
  • Bandpass Filter als Störschutz
  • BusBoost für optimale Reichweite

1-Wire Professional Busmaster

  • 5.000 Ampere (8/20 µs)
  • 10.000 Volt (1,2/50 µs)
  • Type 2 / Impulsklasse C2
  • Vierstufiger Ableiter
  • 24 bidirektionale Schutzstrecken
  • Schutzpegel Busseite < 521 V
  • Schutzpegel Geräteseite < 10 V
  • Kapazität 60 pF
  • CurrentCut 50 / 200 mA
  • Bandpass Filter als Störschutz

LOX-PROTECT TREE

  • 5.000 Ampere (8/20 µs)
  • 10.000 Volt (1,2/50 µs)
  • Type 2 / Impulsklasse C2
  • Dreistufiger Ableiter
  • XX bidirektionale Schutzstrecken
  • Schutzpegel Busseite < 638 V
  • Schutzpegel Geräteseite < 10 V
  • Kapazität 75 pF
  • CurrentCut 200 mA

LOX-PROTECT LINK

  • 5.000 Ampere (8/20 µs)
  • 10.000 Volt (1,2/50 µs)
  • Type 2 / Impulsklasse C2
  • Dreistufiger Ableiter
  • XX bidirektionale Schutzstrecken
  • Schutzpegel Busseite < 630 V
  • Schutzpegel Geräteseite < 10 V
  • Kapazität 75 pF
  • CurrentCut 200 mA

LOX-PROTECT 24V

  • 1.000 Ampere (8/20 µs)
  • Type 3 / Impulsklasse C2
  • Zweistufiger Ableiter
  • 5 bidirektionale Schutzstrecken
  • Schutzpegel < 220 V
  • Kapazität 1 nF